Wir sind Bickus

6 Bio-Landwirte, 2 Schlachtbetriebe, 2 Vermarkter. Als Bio-Landwirte sind wir mit unserer Hühnerhaltung sehr zufrieden: Futter, Stallhaltung und Auslauf gemäß den Richtlinien des Bioland- oder Naturland-Verbandes, überwiegend selbst erzeugtes oder regionales Futter – eine regionale Nährstoffkreislaufwirtschaft. In unseren Familienbetrieben erhalten unsere Bio-Hühner unsere persönliche Betreuung und legen schlichtweg Spitzen-Eier. Passt doch alles, oder?

Eines störte uns jedoch schon lange. Irgendwann müssen die Hühner ausgestallt werden, weil sie keine guten Eier mehr legen. Das lief dann immer so, dass sie mit einem großen LKW in eine industrielle Schlachterei gefahren wurden und weg waren sie. Was daraus wurde, sagte uns keiner und der Preis war auch nicht gut. Das wollten wir besser machen und so haben wir uns zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen, um hochwertige Produkte aus Hühnerfleisch selbst zu produzieren. Die Hühner, die wir über eine lange Zeit mit bestem Futter und viel Hingabe versorgt haben, finden nun eine Verwertung, die ihrem Wert entspricht.
Anstatt sie der Industrie zu überlassen, erzeugen wir zusammen mit unseren beiden Metzgern hochwertige Produkte für Ihre Küche.

So entstehen hier im schönen Nordhessen regionale und – wie wir finden – ausgesprochen leckere Produkte aus Hühnerfleisch. Selbstverständlich 100 % Bio. Produkte, in denen unser Motto „Ein Huhn – mehr Wert“ gelebt und konsequent umgesetzt wird.

Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
Ihre Biohuhn-Genossenschaft

Unsere Bio Hühner sind mehr Wert

Über Regionalität wird heute viel diskutiert. Unser Ansatz ist eine transparente Wertschöpfungskette:

Die Küken unserer Hühner werden in unseren eigenen Betrieben großgezogen (Mustergeflügelhof Häde und Domäne Niederbeisheim). Die Haltung der Legehennen findet in 6 Familienbetrieben in Nordhessen statt, die alle Mitglied im Naturland- oder im Bioland-Verband sind. Das Futter der Tiere wird entweder in diesen Betrieben selbst erzeugt oder durch regionale Kooperationspartner. Die Nährstoffe werden durch eine sog. Futter-Mist-Kooperation im Gleichgewicht gehalten.

Eine Lücke ist derzeit noch die Versorgung der Tiere mit hochwertigem Eiweiß. Um diese Komponente ebenfalls regional erzeugen zu können, probieren wir vieles aus, wie z. B. eigenen Soja- oder Sonnenblumenanbau. Die Vermarktung der Eier erfolgt regional in Hessen.
In Zukunft sollen im Rahmen unseres BICKUS-Projekts auch die ausgestallten Legehennen regional verwertet werden.

Dazu haben wir uns als Genossenschaft mit zwei Metzgern in Nordhessen zusammengeschlossen, um möglichst kurze Wege in der Produktion zu haben. Außerdem sind zwei weitere Kooperationsbetriebe für die Verarbeitung dabei, einmal der Bio-Caterer Biond (sein Schwerpunkt liegt auf Schulverpflegung aus kontrolliert biologischer Erzeugung), der die Hühnerbrust Sous-vide und die Relishes erzeugt, sowie die Bioland-Metzgerei Greger-Armbröster GbR, die unsere Wiener und Terrinen herstellt (, die Sie demnächst auch in unserem Sortiment finden).